„Sind Sie echt?!“

So, die Blogsaison ist wieder eröffnet! Der letzte Artikel ist ja schon einige Zeit her, und einige Leute haben mich schon gefragt, ob ich denn jetzt aufhöre mit bloggen.

Nein.

Natürlich nicht.

Aber mein Kalender war ziemlich voll in letzter Zeit, und da ist der Blog ein wenig zu kurz gekommen.

Viel hat sich getan bei mir in letzter Zeit, von der Führerscheinprüfung bis hin zum Haus-Lea-Fest, vom Abschluss des ersten Semesters meiner Ausbildung bis hin zum viel unterwegs sein zu diversen Veranstaltungen wie die SpiriNight im Pinzgau (Salzburg).

SpiriNight. Eine Veranstaltung der Katholischen Jugend für Firmlinge. Ein Abend mit ganz vielen verschiedenen Workshops, mit Gebet und Vorbereitung auf die Firmung.

Und, wie kann es anders sein, mit einem einzigartigen Workshop zum Thema „*I will follow him* Ordensleben heute“ 😂, gestaltet von Jenny, unsere Postulantin und mir.  Ähnlichkeiten mit Sister Act sind rein zufällig! 😆Ein Workshop dauerte so 30 Minuten, und sobald Jugendliche da waren, fingen wir an.

Und da kamen tatsächlich so ein paar Mädels in den Raum, und bevor wir anfangen konnten mit unserem Programm, zeigte eines der Mädchen auf, und meinte, sie müsse uns etwas sehr wichtiges fragen. Wir waren überrascht, weil normalerweise die Jugendlichen eher später fragen.

Und dann platzte sie auch schon mit der Frage heraus: „Sind Sie echt?!“

Ich war kurz sprachlos, dafür antwortete Jenny sofort mit: „Die ist noch vom Fasching übergeblieben!“ 😂🔝🤣

Na ja, jedenfalls haben wir das schon geklärt, dass ich echt bin.

Und doch macht mich diese Frage nachdenklich.

Ich bin ja nur froh, dass die Faschingszeit vorüber ist.

Es gibt wahrscheinlich nicht wenige, die glauben, dass wir jungen Schwestern nicht echt sind.


Echt sein.

Glauben leben.

Bekenntnis zeigen.

Themen, die Jugendliche und junge Erwachsene schon umtreiben.

Auch mich.

Vor kurzen hat mich ein junger Muslim aus Deutschland auf Facebook angeschrieben, ob er mir Fragen über unseren Glauben stellen darf. Er möchte so viel wissen, aber er findet keine jungen Christen, die wirklich über ihren Glauben Bescheid wissen.

Von meiner Erfahrung her sind junge Christen, die über ihren Glauben Bescheid wissen, die Bibel lesen, beten, und sogar in die Kirche gehen, Freaks.

Außenseiter. Komisch. Uncool.

Weil Glaube in den Sektor Privatsache geschoben wird und nicht salonfähig ist.

Aber genau das Gegenteil ist der Fall!

Und deswegen machen Veranstaltungen wie die SpiriNight Hoffnung. Hoffnung auf eine neue Generation voller Glauben!

Wenn du sehen möchtest, dass es diese jungen Leute tatsächlich gibt, hier ist ein Link zu einem Video, der die Atmosphäre sehr gut eingefangen hat: Video SpiriNight


Ja, die Fastenzeit hat begonnen.

Nein, eigentlich sind wir mittendrin, in dieser Vorbereitungszeit auf Ostern…

Fastenzeit.

Jetzt ist die Zeit zum Abschminken.

Zeit, zum Ich zurückzukehren.

Zeit, zu Gott zurückzukehren.

Zeit, sich mit dem Kreuz schmücken zu lassen.

Zeit für etwas weniger.

Zeit für mehr Bewusstsein.

Zeit für…

Wofür nimmst du dir Zeit?

Und so komm ich jetzt langsam wieder zum Abschluss dieses Blogbeitrages.

Achja.

Eine Sache muss ich noch teilen!

Ich hab die Führerscheinprüfung hinter mir!

Quelle: Fahrschule Höglinger Vöcklabruck

Hah, das war ein Belastungstest für meinen Konvent! Ich hatte doch kurzzeitig große Ähnlichkeiten mit einem aufgeschreckten Hühnchen! 😂🐓

Und ich muss an dieser Stelle schon mal den Mut meiner Mitschwestern würdigen, die haben nämlich ziemlich viel vorbereitet, auf Risiko natürlich, weil ich hätt ja auch durchfallen können…

Sogar ein Lied haben sie gedichtet und mir vorgesungen!!!

Heute haben wir Grund zum Lachen, varia,

Ida kann jetzt viele Sachen, Varia.

Sie ist nun von Prüfung frei,

Stress und Ängste sind vorbei. Varia, varia,…

.

jetzt darf sie alleine lenken, Varia.

Braucht nicht an den Prüfer denken, Varia.

Langsam oder temporeich,

das ist nun dem Lehrer gleich. Varia, varia,…

.

Wir sind heut die Gratulanten, Varia.

Im Namen aller gut Bekannten, Varia.

Wünschen wir dir Glück ganz viel

und ein gutes Fahrgefühl! Varia, varia,…

Nach der Meldodie „Lustig ist das Zigeunerleben“ 😂


Am Nachmittag gab es dann eine denkwürdige Fahrt mit einem uralten Auto….

Ich hab irgendwie im Gefühl, dass wir über diese kurze Fahrt noch lachen werden, wenn wir alt sind. Warum möchte ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen 😂🙈🚗


Jedenfalls ist bis jetzt unser Auto noch heil, ich habe gelernt, dass wenn im Auto die Heizung auf 29 Grad gestellt ist, es ziemlich heiß wird im Auto 😂 und ja, im Zweifelsfall: „Der Mensch denkt, und Gott lenkt!“

An dieser Stelle auch ein Danke an meinen Fahrlehrer! (Keine Ahnung, ob er das liest, aber egal 😂✌🏼)

Und jetzt verabschiede ich mich wirklich und verspreche, dass die nächste Pause nicht soooooo lange wird wie die letzte 😉

Eine gesegnete Fastenzeit wünscht

Sr. M. Ida

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s