Ein halbes Jahrzehnt…

…nein, das ist nicht ganz die Zeit, seit dem ich meinen letzten Blogbeitrag veröffentlicht habe (obwohl es mir so vorkommt😬😅).

Es ist vielmehr die Zeit, wie lange ich morgen, am 11.11.2017 im Kloster bin.

5 Jahre.

Das kommt mir ewig vor… dir sicherlich auch.

Da waren Menschen, die vor meinem Klostereintritt gesagt haben, dass ich es kein halbes Jahr aushalten werde…hm… mittlerweile sind es schon 10 halbe Jahre.

Zeit, dankbar zurückzuschauen.

Zeit, vertrauensvoll nach vorne zu schauen.

Ich habe viel erlebt in diesen 5 Jahren.

Bin an Orten gewesen, von denen ich vorher noch nie gehört hatte, habe Menschen kennengelernt, mit denen mich wunderbare Freundschaften verbinden oder die einfach einen Stück dieses Weges mit mir gegangen sind.

Ich habe meine Gemeinschaft kennengelernt, habe die Schönheiten, aber auch die Schwierigkeiten vom Gemeinschaftsleben erlebt und gemeinsam haben wir auch schon so manche kleine oder größere Krise durchtaucht.

Ich habe mich für die erste Profess entschieden als Antwort auf den Ruf Gottes, und bin in zwei sehr turbulente Professjahre gestolpert, und hier bin ich.

Kurz davor, noch einmal JA zu sagen zur Gemeinschaft für drei Jahre, staunend, was alles geschehen ist unter der Führung Gottes und doch mit einem manchmal etwas mulmigen Gefühl, was die Zukunft betrifft.

Was kommt noch auf uns zu? Gott allein weiß es. Das genügt 🙂

 

Am 19. November 2017, am Elisabethtag, werde ich meine Gelübde erneut für 3 Jahre ablegen. Ich bitte dich ums Gebet dafür!

 

So, jetzt hab ich noch ein anderes Thema.

Es ist immer ein bisschen komisch, für sich selber Werbung zu machen 😁

Und damit das nicht so komisch wirkt, befolge ich den Rat von Ferdinand Kaineder und schreibe:

„Wir wurden vor die Kamera gezerrt!“ 😂

Wir, das sind in diesem Fall 4 junge Ordensleute, die für ein Videoprojekt der Ordensgemeinschaften Rede und Antwort standen.

22555673_10208313387511152_5597041748458082932_o

Hier ist der Link dazu:

Videoserie junge Ordensleute öffnen ihre Welt

Auf der facebook-Seite der  Ordensgemeinschaften werden jeden Tag kurze Ausschnitte der Interviews gezeigt, irgendwann gibt es dann den ganzen Film zu sehen 🙂 Viel Spaß beim Anschauen!

 

Und da mein Alltag im Moment eher stressig ist und ich mich wirklich auf meine Profess vorbereiten muss, werde ich mich jetzt auch schon mit diesem Herbstbild aus dem Mutterhausgarten verabschieden und verspreche, dass der nächste Blogbeitrag früher kommt 🙃

Pace e bene!

Sr. M. Ida

index.jpg

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

  1. Br. Paul Zahner ofm · November 13, 2017

    Liebe Sr. Ida, von Herzen danke ich Gott für Seine Treue zu Dir in diesen fünf Jahren. Möge Er auch Dich immer wieder neu zur Treue herausfordern und Dir das schenken, was jetzt gerade Wichtig ist. Ich selber bin nun nicht mehr in Graz, sondern seit dem Franziskusfest in Zürich in einer kleinen Gemeinschaft von vier Brüdern. Eine neue wertvolle Herausforderung. Brüderliche Segenswünsche sendet Br. Paul Zahner ofm

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s