Gebunden in die Freiheit! I did it!

Gestern, am 15. November, war Tag X!

Das Ereignis, auf das ich mich so lange vorbereitet habe…

meine

>>1. zeitliche Profess<<

*Puhhh* geschafft 😉

Zuerst mal das Wesentliche:

Es war eine wunderschöne Feier!

Und ich möchte mich auch an dieser Stelle bei allen meinen Mitschwestern und bei allen, die in irgendeiner Weise mitgeholfen haben, bedanken. Bei allen die gekommen sind, und bei allen, die für mich gebetet haben oder an mich gedacht haben! DANKE!

den schritt wagen

Und so konnte ich den Schritt wagen, mich an meine Gemeinschaft für zwei Jahre zu binden…

Das Bild ist das Titelbild meines Professheftes und zeigt eben diesen Schritt.

So. Und jetzt will ich gar nicht mehr viel schreiben, denn ich muss meine Eindrücke noch für mich sortieren, sondern will nur anhand von ein paar Fotos so ein paar Eindrücke des gestrigen Tages geben…

6.50 Uhr.  Vor meiner Zimmertüre stehen fast 20 Leute und singen „Sing mit mir ein Halleluja, sing mit mir ein Dankschön“… Ich war natürlich schon wach, bin aber ehrlich gesagt schon ein wenig erschrocken wegen dieser Menschenmenge vor meinem Zimmer… 😀

12241682_514751872033589_7873965139861329130_n 12241686_514751892033587_8696891742472844994_n12208529_514751838700259_6303736506192116166_n

Dann gab es noch einiges zu tun (außer dem Morgengebet und dem Frühstück lol) wie zum Beispiel das Professbüscherl zu binden…also raus in den Garten, geeigneten Efeu suchen usw…

Und um halb 10 Uhr auf in die Sakristei, mal nachschauen ob schon Priester da sind, das Mikro anstecken und sich selber ein wenig verrückt machen 🙂 die Spannung steigt…

Und ein letztes Foto der zwei weissen Schleier:

12227233_514777365364373_6935727684009752809_n

Und die Uhr schlägt 10 Uhr….

Auf gehts!

IMG_1235

Sr. Teresa, die Ausbildungsleiterin, entzündet meine Taufkerze nach der Predigt..

IMG_1255…mit der Taufkerze in der Hand lege ich die erste Profess ab, ich verspreche, für 2 Jahre Christus in gottgeweihter Ehelosigkeit, Armut und Gehorsam in der Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Vöcklabruck nachzufolgen, und unterschreibe danach die Professformel…

IMG_1260

danach wird der Habit und der schwarze Schleier gesegnet, und ab ins Nähzimmer zum Umziehen 🙂

IMG_1262

back in black…wie sehe ich aus? von hinten mal sehr schwarz lol

IMG_1269

und dann im Gleichschritt mit unserer Generaloberin Sr. Angelika zurück auf den Platz…

IMG_1271

*geschafft* (man beachte den Neigungswinkel der Köpfe der Schwestern auf dem Foto…ob das genormt ist? *smile*)

IMG_1275

und nach der Messe die ersten Gruppenfotos…

DSCN2584

Nach dem Mittagessen, einer Klosterführung für die Gäste und einer Musikprobe beteten wir noch die Vesper und liessen dabei beim Segenslied Seifenblasen steigen (Danke den beiden mutigen Mädels haha)

Jedenfalls stellte sich nach der Vesper heraus, dass man Schwestern sehr leicht mit Seifenblasen länger beschäftigen kann 😉

die Jugend zog sich zurück…also, ein Teil der „Münsteraner Jugend“, denn, und das freut mich wirklich wirklich sehr, einige der Novizinnen aus dem Noviziatsprojekt sind zu meiner Profess angereist! Ingesamt waren wir 6, das heisst mehr als ein Drittel! Und das Wiedersehen war sehr schön und hat echt gut getan! (Am Foto sind wir nur noch 4, weil 2 schon abgereist waren…)

IMG_1293

Am Abend gab es dann noch eine „private“ Feier im Ausbildungskonvent, wo ich dann noch einmal in den Kreis der Professschwestern aufgenommen wurde, nachdem ich einige Prüfungen absolviert habe…

So hatte ich zum Beispiel mehrere Gastauftritte in verschiedenen Fernsehsendungen, wie zum Beispiel Millionenshow, Universum, Kindersendung, Krimi, ZiB, Wetter, Kochsendung, Spielfilm…

Ein Hoch auf die Spontanität, denn vorbereiten konnte ich mich nicht wirklich…

In der Kochshow lernte ich meinem Publikum, wie man Spaghetti kocht.

Wasser zu Kochen bringen, Nudeln hinein, wenn sie al dente sind kleben sie an den Fliesen. Fertig 😉

IMG_1340

Und hier fahnden Kommissar Vöckla und Kommissar Bruck zur Melodie von der rosarothe Panther nach dem Knödeldieb…

IMG_1343

…schlussendlich habe ich alles geschafft und hab sogar meine pinken Ohrenschützer wieder bekommen!

Wunderbar oder?

IMG_1366

Achja, einen Preis für meine Fernsehauftritte gabs auch…den „grünen Pinguin“lol

So. Und dann neigte sich dieser sehr lange und anstrengende Tag dem Ende zu, und die erste Nacht als Professschwester  war kurz, aber das erste mal seit…tja…einer Woche vielleicht? ….zum Durchschlafen…wunderbar.

Mir wurde prophezeit, dass jetzt der Ernst des Lebens anfängt.

hmmm…

Das fing schon mal damit an, dass ich am ersten Morgen nach der 1. Profess mein Kleid nicht gefunden habe….Das hing noch im Nähzimmer…nachdem ich mich ja in der Messe dort umgezogen habe, also wieder rein in den Habit.

Nachdem die erste Hürde geschafft war, wollte ich zum Morgengebet gehen. Wollte ich.

Ich öffnete die Tür…

DSCN5788

ähm….ja…ebenfalls guten Morgen…. 😀

12239610_515036412005135_8573100233736684542_n

die Aussenansicht nach meiner Flucht 😉

So. Und damit  verabschiede ich mich, bedanke mich noch mal bei allen, die in irgendeinerweise beteiligt waren an diesem Fest (außer bei dem Zeitungspapierkleberinnen…die haben ihren Dank in Form von allessagenden Blicken bereits erhalten haha) und wünsche euch allen eine schöne Woche!

Alles Liebe

Sr. Ida

Ein Kommentar

  1. emmauspilger · November 18, 2015

    Liebe Schwester Ida,

    danke, dass sie mich an diesem Ereignis mittels Bilder teilnehmen haben lassen. Wie wunderbar, ab jetzt nie wieder herumeiern, was man morgens anziehen soll und bei Zalando Schuhe aussuchen.
    Der Ernst des Lebens beginnt nun allein deshalb, weil man das ewige Leben ernst nimmt.
    Gottes Segen für Sie und die Frucht des Hl. Geistes!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s